Zeitgemäß zu bezahlen heißt, mobil zu bezahlen.

Mobiles Bezahlen macht Ihr Smartphone überall dort zum Portemonnaie, wo Sie kontaktlos bezahlen können. Dabei halten Sie Ihr Smartphone mit einer digitalen Version Ihrer Bankkarte einfach vor ein Kassenterminal und bezahlen Ihren Einkauf sekundenschnell. Mit einem Android-Gerät nutzen Sie dafür die App "Pay". Mit einem Apple Gerät setzen Sie die Bezahllösung Apple Pay ein. Mobiles Bezahlen ist schnell und hygienisch.

Mobiles Bezahlen – so funktioniert's

Gute Gründe mobil zu bezahlen

  • Mobiles Bezahen ist überall dort möglich, wo Sie kontaktlos bezahlen können und die jeweiligen Akzeptanzzeichen sehen
    Das kontaktlose Bezahlen mit Ihrem Smartphone ist genauso sicher wie Zahlungen mit Ihrer physischen Karte.
  • Sie benötigen dafür keine aktive Internetverbindung.
  • Sie können sich bei ausgewählten Händlern an der Kasse Bargeld auszahlen lassen.
  • Für den Bezahlvorgang mit der digitalen Karte fallen keinerlei Kosten an.
  • Über alle Zahlungen erhalten Sie durchgängig eine Übersicht.

Voraussetzungen für das mobile Bezahlen

Um die mobilen Bezahlverfahren nutzen zu können, benötigen Sie:

  • ein NFC-fähiges Smartphone mit eingerichteter Gerätesperre,
  • ein Konto mit OnlineBanking, um sich in die App einzuloggen,
  • ein gültiges TAN-Verfahren und
  • die Pay App (Android) bzw. die MyBanking App (iOS).

Kontaktlos bezahlen: Hier sind Sie richtig

Sie können überall dort mobil mit dem Smartphone bezahlen, wo heute bereits kontaktloses Bezahlen mit der girocard oder Mastercard möglich ist. Dies erkennen Sie am Kontaktlos-Symbol und dem jeweiligen Akzeptanzzeichen.

Digitale Karten für Android

Digitale Karten unter Android hinzufügen

Mit einem Android-Smartphone bezahlen Sie mit der Pay App. Dafür benötigen Sie eine digitale Karte in der App, zum Beispiel eine digitale girocard (Debitkarte), die Sie in der Pay App bestellen können. Eine digitale Version Ihrer Debit- oder Kreditkarte von Mastercard können Sie in der Pay App ganz einfach digitalisieren.

 

mehr

Digitale Karten für iOS

Digitale Karten unter iOS hinzufügen

Besitzern eines Apple Endgerätes steht die Bezahllösung Apple Pay zur Verfügung. Sie können die digitale Version Ihrer Kreditkarte von Mastercard ganz einfach über die MyBanking App hinzufügen.

 

mehr

Pay App für Android herunterladen

Mobiles Bezahlen: Sicherheit ist uns wichtig

Ihre Daten sind sicher

Das Bezahlen mit dem Smartphone ist genauso sicher wie Zahlungen mit einer physischen girocard oder Mastercard mit Kontaktlos-Funktion. Die Zahlung wird nur ausgelöst, wenn der Abstand zwischen dem mobilen Endgerät und dem Kartenterminal sehr gering ist. Sie kann nicht versehentlich oder im Vorbeigehen veranlasst werden.
 

Sperrung Ihrer Karten bei Verlust

Wenn Sie Ihr Smartphone verlieren, sollten Sie Ihre Karten sofort sperren lassen. Wenden Sie sich unter Angabe der IBAN bzw. Mastercard® Kartennummer umgehend unter 116 116 an den einheitlichen Sperrnotruf oder kontaktieren Sie Ihren Bankberater. Informieren Sie bei Diebstahl Ihrer Debitkarte oder Kreditkarte oder Ihres Smartphones außerdem die Polizei. Die SIM-Karte Ihres Smartphones müssen Sie separat bei Ihrem Mobilfunkbetreiber sperren lassen.


Es gelten die grundsätzlichen Sicherheitstipps: Bewahren Sie Ihr Smartphone genauso wie Ihre Debitkarten und Kreditkarten sorgfältig auf, überlassen Sie es möglichst keinem Dritten und speichern Sie die Geheimzahl (PIN) oder die individuellen Authentifizierungsmethoden (bspw. Muster oder Code) nicht in dem Smartphone, das Sie zur Zahlung verwenden.
Die SIM Ihres Smartphones müssen Sie separat bei Ihrem Mobilfunkbetreiber sperren lassen.

 

Häufige Fragen zum mobilen Bezahlen

Was bedeutet "mobiles Bezahlen" bzw. "mobile payment“?

Unter mobilem Bezahlen versteht man eine Zahlung mit einem mobilen Endgerät (z. B. Smartphone).

Was sind die Vorteile beim mobilen Bezahlen?

Man kann einfach, schnell und sicher mit dem Smartphone bezahlen, ohne das Portemonnaie aus der Tasche holen zu müssen.

Was sind digitale Karten?

Digitale Karten sind die digitalen Varianten der girocard oder der Mastercard. Sie werden über die MyBanking App im Schnelleinstieg „Digitale Karten“ auf dem Smartphone gespeichert, um mit ihnen zu bezahlen.

Wo ist die Pay App für Android erhältlich?

Die Pay App für Android ist im PlayStore erhältlich. Die Voraussetzung einer Nutzung ist, dass das OnlineBanking für Sie freigeschaltet ist.

 

Wo kann man mit der digitalen girocard mobil bezahlen?

Mit der digitalen girocard kann bei allen Händlern bezahlt werden, die girocard kontaktlos akzeptieren.

Warum hat die digitale girocard eine separate PIN und die digitale Mastercard nicht?

Die digitale girocard ist eine eigenständige, virtuelle Karte mit eigener PIN. Im Bestellprozess haben Sie aber die Möglichkeit, die PIN Ihrer physischen Karte zu übernehmen. Alternativ können Sie sich eine neue PIN per Post zusenden lassen. Die digitale Mastercard ist das digitale Abbild der physischen Karte und verwendet daher auch deren PIN.

Häufige Fragen zur Registrierung/Bestellung

Welche technischen Voraussetzungen sind für die Nutzung der digitalen Karten erforderlich?

Voraussetzung für die Nutzung der digitalen Karten ist ein NFC-fähiges Smartphone ab Version Android 6. Besitzen Sie ein Smartphone mit einer niedrigeren Android-Version, wird Ihnen der Menüpunkt "Digitale Karten" nicht in der Pay App angezeigt, auch wenn Ihre Bank den Service anbietet. Um damit mobil bezahlen zu können, muss die Pay App installiert sein sowie ein Online-Banking-Konto inklusive Zugangsdaten (VR-NetKey) vorhanden sein.

Wo ist die Pay App für Android erhältlich?

Die Pay App für Android ist im PlayStore erhältlich. Die Voraussetzung einer Nutzung ist, dass das OnlineBanking für Sie freigeschaltet ist.

 

Können die digitalen Karten mit dem iPhone genutzt werden?

Nein, das Betriebssystem iOS wird aktuell nicht unterstützt, da die notwendige NFC-Schnittstelle von Apple ausschließlich für Apple Pay geöffnet ist.

Können der Pay App digitale Karten anderer VR-Banken hinzugefügt werden?

Nein, es können nur digitale Karten für die Erstbankverbindung bestellt werden.

Kann man eine digitale girocard bestellen, ohne bereits eine physische Karte zu besitzen?

Ja. die digitale girocard ist eine eigenständige Karte und kann auch ohne Besitz einer physischen Karte bestellt werden.

Kann man eine digitale Mastercard bestellen, ohne bereits eine physische Karte zu besitzen?

Nein, für die Bestellung der digitalen Mastercard ist der Besitz der physischen Karte Voraussetzung.

Ist es auch möglich, Karten ohne kontaktlos-Funktion zu digitalisieren?

Bei der digitalen girocard ist dies nicht notwendig bzw. nicht möglich, da es sich hierbei um eine eigenständige Karte handelt, die nicht an eine bestehende physische Karte gebunden ist.

Bei der digitalen Mastercard ist der Besitz der physischen Karte Voraussetzung, wobei es irrelevant ist, ob die Karte mit oder ohne kontaktlos-Funktion ausgestattet ist.

Häufige Fragen zum Bezahlen

Muss die Pay App geöffnet werden, um zu bezahlen?

Wenn die ExpressZahlung in der Pay App aktiviert ist oder der Schnelleinstieg „Digitale Karten“ genutzt wird, kann bezahlt werden, ohne dass die Pay App gestartet werden muss. Mit der ExpressZahlung reicht das Einschalten des Displays. Bei einzelnen Smartphone/Betriebssystem-Varianten kann es vorkommen, dass auch das Display entsperrt werden muss.

Wie funktioniert die ExpressZahlung?

Eine Bezahlung kann erfolgen, ohne dass die Funktion „Digitale Karten“ gestartet werden muss. Lediglich das Display des Smartphones muss aktiviert (evtl. entsperrt) und an das Kontaktlos-Symbol des Terminals gehalten werden. Die Zahlung wird schnell und sicher durchgeführt.

Im Menü „Digitale Karten“ oben rechts befindet sich der Reiter „ExpressZahlung“. Nach Anwahl dieses Menüpunktes, kann die Funktion für eine Karte aktiviert werden.

Der Bezahlvorgang hat nicht funktioniert. Woran kann das liegen und was muss getan werden?

Verschiedene Faktoren können dazu führen, dass der Bezahlprozess gestört wird. Dabei ist es auch möglich, dass das Bezahlen mit einer kontaktlosen Karte gleichzeitig problemlos funktioniert. Folgende Maßnahmen sollten zunächst ergriffen und die Zahlung wiederholt werden:
•    Prüfen, ob die NFC-Funktion in den Smartphone-Einstellungen aktiviert ist
•    Entfernen der Handyhülle (metallische Teile, die in Hüllen verbaut sind, können zu Übertragungsstörungen führen)
•    Veränderung der Halteposition (Display nach oben) und Smartphone hin und her bewegen (Überprüfung, wo die NFC-Antenne im Smartphone positioniert ist, dies hängt vom verwendeten Smartphone-Modell ab)
•    Smartphone möglichst nah an das Bezahlterminal halten
•    Wird mit dem Smartphone eine physische Karte aufbewahrt (z. B. in der Hülle), bricht das Terminal die Verbindung ab, da es nicht entscheiden kann, welche Karte es kontaktieren soll

Wird zum Bezahlen eine Internetverbindung am Smartphone benötigt?

Nein, es können mehrere Bezahlvorgänge durchgeführt werden, ohne online zu sein. Ist dann später wieder eine Internetverbindung verfügbar, lädt das Smartphone die nötigen kryptografischen Daten automatisch nach.

Häufige Fragen zur Sicherheit

Kann die mobile Bezahlfunktion „Digitale Karten“ in der Pay App“ temporär deaktiviert werden?

Ja, indem die NFC-Funktion in den Smartphone-Einstellungen deaktiviert wird.

Ist das Bezahlen per Smartphone sicher?

Ja, beim mobilen Bezahlen werden lediglich die zur Abwicklung der Zahlung notwendigen Daten unverschlüsselt übermittelt. Damit lassen sich keine betrügerischen Transaktionen durchführen. Ihre persönlichen Daten, die Sie für die Nutzung digitaler Bankkarten angeben müssen, liegen dauerhaft in einem zugriffsgesicherten Bereich Ihres Smartphones. Für sämtliche Transaktionen gilt die EU-Datenschutz-Grundverordnung.

Kann die digitale Mastercard unabhängig von der physischen Karte gesperrt werden?

Ja. die digitale Mastercard kann bei Verlust des Smartphones unabhängig von der physischen Karte gesperrt werden. Es ist nicht notwendig, eine neue physische Karte zu bestellen.

Kann jemand unbefugt mit den digitalen Bankkarten bezahlen oder unbefugt Geld von digitalen Karten abbuchen?

Eine Bezahlung ist nur über die MyBanking App nach Passworteingabe, über den Schnelleinstieg „Digitale Karten“ oder bei aktivierter ExpressZahlung mit eingeschaltetem Smartphone-Display möglich. Bei Zahlungen über 50 Euro ist darüber hinaus die Eingabe der PIN am Bezahlterminal notwendig.

Kann es versehentlich zu Abbuchungen kommen, wenn sich das Smartphone in der Nähe eines Kontaktlos-Terminals befindet?

Nein, es ist technisch nicht möglich, da das Display eingeschaltet sein muss. Außerdem beträgt der maximale Abstand nur wenige Zentimeter.

Häufige Fragen zu Funktionen/Eigenschaften

Was ist zu beachten, wenn das Smartphone gewechselt wird?

Zunächst sollten im alten Gerät die MyBanking App bzw. die digitalen Karten gelöscht werden. Nach Installation der MyBanking App im neuen Smartphone können diese über das Menü „Digitale Karten“ erneut bestellt werden.

Kann die PIN der digitalen girocard geändert werden?

Nein, die PIN Änderung für die digitalen Karten wird derzeit noch nicht unterstützt.

Kann die PIN der digitalen Mastercard geändert werden?

Ja, indirekt. Bei der digitalen Mastercard wird die PIN der physischen Karte verwendet. Die PIN der physischen Mastercard kann am Geldautomaten geändert werden, und damit ändert sich ebenfalls die PIN der digitalen Mastercard.

Sind Transaktionen, die mit der digitalen Mastercard getätigt wurden, auf der Kreditkartenabrechnung entsprechend gekennzeichnet?

Ja, die digitalen Transaktionen werden durch eine textliche Kennzeichnung in der Kreditkartenabrechnung ausgewiesen.

Sind Transaktionen, die mit der digitalen girocard getätigt wurden, in der MyBanking App zusehen?

Die letzten 10 Bezahlvorgänge mit der digitalen girocard können direkt in der Kartenübersicht angezeigt werden. Zusätzlich steht in der MyBanking App die Umsatzanzeige zum Konto zur Verfügung (nach der Buchung).